Cord-Michael Becker-Preis

Forschungsstiftung Medizin

Stiftungsvorstand:
Prof. Dr. med. W. G. Daniel (Vorsitzender)
Prof. Dr. med. Dr. h. c. W. Hohenberger
Prof. Dr. med. A. Mackensen
 

Cord-Michael-Becker-Preis

Der mit 5.000 Euro dotierte Cord-Michael Becker-Preis wird seit 2013 bundesweit ausgeschrieben und für eine herausragende wissenschaftliche Promotionsarbeit auf dem Gebiet der Molekularen Medizin verliehen. Der Preis ist nach Prof. Dr. Cord-Michael Becker, dem langjährigen Lehrstuhlinhaber des Instituts für Biochemie und Molekulare Medizin der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg benannt, der den Studiengang Molekulare Medizin in Erlangen ins Leben gerufen hat. Basierend auf dem Konzept von Prof. Becker haben inzwischen zahlreiche deutsche medizinische Fakultäten sowie Universitäten im Ausland den Studiengang Molekulare Medizin eingeführt.

2018

Von links: Prof. Dr. B. Fleckenstein, Prof. Dr. W.G. Daniel, Prof. Dr. F. Kirchhoff, Dr. D. Hotter, Prof. Dr. Dr. h.c. J. Schüttler, Prof. Dr. C.M. Becker

Dr. Dominik Hotter, PhD

Dr. Dominik Hotter, studierte Molekulare Medizin an der Universität Ulm und promovierte am Institut für Molekulare Virologie des Universitätsklinikums Ulm. Thema: Modulation of viral gene expression and antiviral immune response by primate lentiviral proteins Vpu, Vpr and Nef.

Bericht in FAU aktuell

2017

Dr. Shany Koren-Hauer, PhD

Dr. Shany Koren-Hauer, PhD, studierte Molekulare Medizin an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg und promovierte am Friedrich Miescher Institute for Biomedical Research, Universität Basel; Thema: Effects of PIK3CA mutations on mammary cell fate and cancer.

Der Preis des Jahres 2016 wurde zusammen mit dem Preis des Jahres 2017 verliehen.
Von links: Prof. Dr. Thomas Brabletz, Prof. Dr. Werner G. Daniel, Prof. Dr. Bernhard Fleckenstein, Preisträgerin Dr. Shany Koren-Hauer, Prof. Dr. Cord-Michael Becker, Preisträger Dr. Lucas T. Jae, Prof. Dr. Dr. h. c. Jürgen Schüttler

2016

Dr. Lucas T. Jae, PhD

Dr. Lucas T. Jae, PhD, studierte Molekulare Medizin an der Universität Marburg und am Whitehead Institute for Biomedical Research/MIT, Cambridge, USA, und promovierte am Niederländischen Krebsinstitut der Universität Utrecht; Thema: Genetic expeditions with haploid human cells.

2015

Vorn: Prof. Dr. Cord-Michaael Becker; hinten: Prof. Dr. Bernhard Fleckenstein, Prof. Dr. Dr. h. c. Jürgen Schüttler, Laudator Prof. Dr. Andreas Diefenbach, Preisträgerin Dr. Stephanie Ganal-Vonarburg, Prof. Dr. Werner G. Daniel

Dr. Stephanie Ganal-Vonarburg

Dr. Stephanie Ganal-Vonarburg studierte Molekulare Medizin an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und promovierte am dortigen Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene; Thema: Role of the commensal microbiota and environmental signals in calibrating the responsiveness of nonmucosal immune cell populations.

2014

Vorn: Prof. Dr. Cord-Michael Becker; hinten: Prof. Dr. Bernhard Fleckenstein, Preisträger Dr. Lars Norman Sachs mit Ehefrau, Laudator Prof. Dr. Arnoud Sonnenberg, Prof. Dr. Dr. h. c. Jürgen Schüttler

Dr. Lars Norman Sachs, PhD

Dr. Lars Norman Sachs, PhD, studierte Molekulare Medizin an der FAU Erlangen-Nürnberg und promovierte am Niederländischen Krebsinstitut der Universität Amsterdam; Thema: The role of CD151 and integrin a3ß1 in the pathophysiology of kidney and skin.

2013

Von links: Prof. Dr. Bernhard Fleckenstein, Prof. Dr. Cord-Michael Becker, Prof. Dr. Dr. h. c. Jürgen Schüttler, Preisträgerin Dr. rer. nat. Anke Bill, Prof. Dr. Werner G. Daniel

Dr. rer. nat. Anke Bill

Dr. rer. nat. Anke Bill studierte Molekulare Biomedizin an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und schloss dort 2011 ihre Promotion ab; Thema: Cytohesins are involved in growth factor-dependent proliferation of human cancer cells.

Fotos: Rainer Windhorst